Briefing

reifenboerse.de ist eine B2B-Plattform für Reifenhändler. Hier können sowohl Großhändler ihr Angebot platzieren, als auch Werkstätten und Autohändler Restposten anbieten.

Das bestehende User-Interface war in die Jahre gekommen und verschiedenen Bereiche und Funktionen nach und nach angebaut worden. Es gab kein durchgängiges Nutzungskonzept und keine einheitliche Designsprache. Es war an der Zeit, einen Schritt zurück zu treten und mit einem Blick aufs Ganze eine neue Gestaltungslinie zu finden, einige der Funktionen neu zu sortieren und Abläufe für die Benutzer zu vereinfachen.

Gleichzeitig ist bei einem solchen Projekt auch Vorsicht geboten, weil tausende Reifenhändler damit ihr Tagesgeschäft bestreiten. Größere Umbaumaßnahmen bergen dabei immer die Gefahr, die Klientel zu verärgern.

Ziel der Zusammenarbeit war also der Spagat die Reifenbörse auf der einen Seite sowohl optisch als auch funktionell neu auszurichten, während auf der anderen Seite die Nutzer ununterbrochen weiter mit der Plattform arbeiten konnten.

Dabei sollte ein Baukasten entstehen, mit dem die Inhouse-Entwickler schnell arbeiten können und der auch flexibel für Änderungen und die Umsetzung neuer Funktionen geeignet ist.

Außerdem sollte für Smartphone-Nutzer schnellstmöglich eine Möglichkeit geschaffen werden, auf das bestehende Angebot zurückzugreifen. Den Reifenhändlern wird so ermöglicht, direkt am Fahrzeug des Kunden auf Millionen von Reifen und Felgen zuzugreifen, Angebote zu kalkulieren und Bestellungen aufzugeben.

Designlinie & Modularität

Wir haben für reifenboerse.de eine neue einheitliche Designsprache gefunden, die es erstmals erlaubt, für alle Geräteklassen ausgespielt zu werden.

Wo es ging, haben wir Farben und Gestaltungselemente aufgegriffen und modernisiert um den Nutzern das Gefühl zu geben, in einem gewohnten Rahmen zu arbeiten.

Gleichzeitig haben wir auch konzeptionelle Impulse gegeben, um die Abläufe nutzerzentrierter und schlanker umsetzen zu können. Das Ganze haben wir in Form eines Baukastens geliefert, der aus verschiedenen Komponenten zusammensetzt und mit dem große Teile der Oberfläche ohne weiteren Aufwand plattformübergreifend umgesetzt werden können – vom Mobiltelefon bis zum Fernseher.

Klarheit

Die Zusammenarbeit ging dabei deutlich über eine Neugestaltung hinaus. Wir sind tief in die Welt der Reifenhändler eingetaucht, haben viele Elemente aus dem klassischen E-Commerce als Basis genommen und passende Variationen für die besonderen Anforderungen der Branche vorgenommen.

Die Reifenbörse bietet seinen Nutzern eine Reihe sehr spezieller Funktionen, die aus der Branchenkenntnis entwickelt wurden. Zusammen mit unserer Erfahrung im Bereich der Benutzeroberflächen konnten wir vieles davon noch weiter verbessern und für den Nutzer noch einfacher und schneller machen.

Status Quo

Inzwischen sind große Teile der Anwendung umgestellt und unsere weitere Zusammenarbeit verlagert sich mehr auf Detailarbeit und Entwicklung neuer Funktionen, um auf Marktveränderungen und Gesetzesvorgaben reagieren zu können.

Außerdem ist ein großes Ziel die neue, vorzeigbarere Anwendung in die Hände von noch mehr Nutzern zu bringen.

Wir sind immer froh, unsere Kunden über einen langen Zeitraum begleiten zu dürfen. Je tiefer man in die Materie und die Voraussetzungen vordringen kann, desto leichter und schneller lassen sich neue spannende Projekte gemeinsam umsetzen.

zurück

Passivität wird prinzipiell bestraft. Thomas Schaaf, Fußballtrainer

Haben auch Sie eine Anwendung, die in die Jahre gekommen ist? Wollen Sie Ihr Image entstauben oder einfach stärker angreifen? Dann sollten wir reden.

hallo@braveandhungry.com +49 (0)511 - 360 5 270